TURNEN

TURNEN

Turnen

13+
Ein Tanzprojekt von Tomas Bünger
Eine Junge Akteure-Produktion

„Ich rannte. Ich rannte, bis meine Muskeln brannten und durch meine Venen Batteriesäure schoss. Dann rannte ich weiter.“ (Fight Club) — Höher, schneller, weiter. Das sind die Tugenden der sogenannten Leistungsgesellschaft und die des Sports. Hier wie dort versuchen wir, uns für den Überlebenskampf zu optimieren. Männer werden zu Kämpfern. Wie Batteriesäure fließen Adrenalin und Testosteron. Es wird gerannt, gerungen, gesprungen – bis zur Erschöpfung. Selbst die Lust lauert. Wir rennen Idealbildern hinterher und manchmal uns selber davon. Der Körper wird zum Panzer, um dem Bild des starken Mannes zu genügen.
Ist das wirklich so? Was wäre das Gegenbild? Mit welchen Körperbildern sind wir durch andere kulturelle Einflüsse konfrontiert und was fasziniert uns an dem Bild des Kämpfers, ob in Film, Spiel oder Realität? Ein Tanzprojekt mit jungen Männern aus unterschiedlichen Kulturen zwischen Lust und Last – Niederlagen nicht ausgeschlossen.

  • Mit Jona Aulepp, Hassan Baloch, Fabius Bädecker, Harm Bremeyer, Mustapha Danso, Stefan Kavarov, Konrad Leinhos, Joscha Lindhorst, Cord Mekelburg, Rui Namagoa, Joop Naumann, Antonio Papazis, Hale Richter, Felix Schmidtmeyer, Matti Weber
  • Choreografie Tomas Bünger
  • Bühne und Kostüme Silke Schaumacher-Lange
  • Musik Max Nübling
  • Dramaturgie Marianne Seidler
  • Premiere am 20.05.2017 um 19 Uhr Kleines Haus/Theater Bremen
  • www.theaterbremen.de
 

 

 

 

 

No Comment