Magali Sander Fett


Magali Sander Fett, geboren in Brasilien, studierte Kommunikationswissenschaften und absolvierte eine Balletausbildung in Porto Alegre. Anschließend studierte sie Tanz an der Folkwang Hochschule in Essen. Sie arbeitete mit verschiedenen Choreografen u.a. mit Rodolpho Leoni, Susanne Linke, Emanuel Gat und Tero Saarinen. Von 2000 bis 2012 gehörte sie zum Ensemble des Bremer Tanztheaters. 2013/2014 war sie Performerin bei Gintersdorfer/Klaßen und Jochen Roller. Seit 2013 Gast-Tänzerin beim Tanztheater Erfurt unter der Leitung von Ester Ambrosino und bei steptext dance project (Helge Letonja). 2014 Premiere ihrer Stücke „Street Art Project – Allowed to play“ in der Schwankhalle Bremen und „Corvus–Second Nature“ im Theater Bremen, produziert vom TanzKollektivBremen. 2015 war sie als Choreografin und Regisseurin für das Kurzfilmprojekt ›Postcards for Bremerhaven‹ engagiert und erhielt ein Residenzstipendium im Choreographischen Centrum Heidelberg für die Produktion „Schweres Wasser“. 2017 kam in der Schwankhalle “And now with music”, eine Tanzrecherche über die Lateinformation des Grün Gold Club Bremen, zur Uraufführung. In Kooperation mit dem Theater Bremen erarbeitete sie 2018 eine Performance zum bildkünstlerischen Werk von Johann Kresnik. 2018 wurde beim Tanztreffen der Jugend ihre Choreografie „Anne, Hale, Béla & Maria“ gezeigt. Sie ist Gast-Dozentin in der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg und unterrichtet bei tanzwerk Bremen.

Training


Tanz ist für Magali Sander Fett Ausdruck und Kommunikation mit anderen. Ausgebildet an der Folkwang Hochschule in Essen ist ihr Unterricht beeinflusst von Prinzipen der Graham- und Limóntechnik. In ihren Trainings und Workshops verfolgt sie die Bewegungsprinzipien Körper, Zeit und Raum, mit dem Ziel in eine fließende Energie zu kommen und eigene Bewegungsqualitäten mit Fantasie zu erweitern. Sie gibt Improvisations- und Kompositionsworkshops und unterrichtet klassisches Ballett und Modern Dance.


Zeitgenössisches Ballet, Mittwochs 8:30-10:00 Uhr

Modern Zeitgenössisch, Donnerstags 08:30 – 10:00 Uhr

Produktionen


DE