Produktionen



Fremd.Sein


Premiere 15.09.2017, Schwankhalle Bremen


Von: Tomas Bünger


Was hat der Tanz damit zu tun, dass ich heute hier stehe? Migration ist für viele Tänzer *innen ein berufsbedingtes Lebensprinzip, sie sind es gewohnt mit unterschiedlichsten Menschen an den verschiedensten Orten zu arbeiten. Fremdsein gehört zum Alltag. Für viele andere Menschen dagegen ist das Verlassen der Heimat der letzte Ausweg aus der Not. In FREMD.SEIN begeben sich eine zeitgenössische Tänzerin aus Brasilien mit deutschen Wurzeln, ein aus einer syrischen Familie stammender urbaner Tänzer und ein 2014 aus Gambia geflohener Breakdancer auf eine Reise, teilen persönliche Geschichten und erforschen den eigenen Lebensweg.


Tanz: Ben Hasan Al-Rim, Mustapha Danso, Magali Sander Fett
Video: Till Botterweck (URBANSCREEN)
Kostüme: Christin Bokelmann


Produktion: TanzKollektivBremen
Koproduktion: Schwankhalle


Gefördert vom Senator für Kultur und der Waldemar Koch Stiftung.
Die Produktion wurde unterstützt durch eine Rechercheförderung vom Fonds Darstellende Künste.




And now with Music


60 Minuten, Premiere am 12.01.2017, Schwankhalle Bremen


Von: Magali Sander Fett


Zeitgenössischer Tanz und Tanzsport? Wie geht das zusammen? Fasziniert von einer ganz anderen Tanzwelt erkunden Tomas Bünger und Magali Sander Fett aus der Perspektive des Tanztheaters die Lateinformation des Grün-Gold-Club Bremen. Im Selbstversuch lassen sie zwei in Bremen beheimatete Traditionen aufeinandertreffen, forschen tänzerisch und im Gespräch nach Gemeinsamkeiten der scheinbar doch so unterschiedlichen Milieus. Was macht den jeweiligen Tanzstil und seine Community aus? Nach welchen Regel und Codes funktioniert der Tanz? Wie läuft die Arbeit in der Gruppe und wo bleibt das Individuum? ›AND NOW WITH MUSIC‹ strotzt vor Humor, Adrenalin, Drama, Schweiß und Schmerzen! Denn: The Show must go on!


Tanz: Magali Sander Fett / Tomas Bünger
Bühnenbild und Video: Till Botterweck (URBANSCREEN)
Kostüme: Katja Fritzsche
Projektmanagement: Ulrike Osten
Technische Leitung: Jürgen Petersen


Produktion: TanzKollektivBremen
Koproduktion: Schwankhalle


Gefördert von der Waldemar Koch Stiftung


Fremd.Sein

And now with Music



Schweres Wasser


60 Minuten, Premiere am 04.12.2015 Schwankhalle Bremen


Von und mit: Magali Sander Fett und Frauke Scharf


Kann man Wasser tanzen? Und wie lässt sich eine Erzählung in Bewegung übersetzen? Inspiriert von den Erzählungen des Autors John von Düffel beschäftigen sich die Tänzerinnen mit Wasser in seinen unterschiedlichsten Erscheinungsformen: Flüsse, Meer, Regen, Nebel, Eis. Gemeinsam tauchen sie entlang der Texte in bildreiche Assoziationen, körperliche Empfindungen und seelische Zustände ein: “Ich stehe am Strand und schaue auf das winterglatte Wasser. Da, wo es ruht, da, wo es sich regt. Das Eis ist ganz zart und verletzlich, wie die Haut über einer erkalteten Milch… weicher Eiswasserflaum.“ (John von Düffel, „Wassererzählung“, DuMont: Köln, 2014)


Bühnenbild und Video: Till Botterweck (URBANSCREEN)
Sounddesign: Normen Hansen
Stimme: Daniel Fries
Kostüme: Lilly Bosse
Projektmanagement: Ulrike Osten


Produktion: TanzKollektivBremen


Gefördert vom Choreographischen Centrum Heidelberg, unterstützt von der Schwankhalle Bremen. In Kooperatiom mit dem (virt.) Literaturhaus Bremen.




Corvus – Second Nature


60 Minuten, Premiere am 30.10.2014 im Theater Bremen


Von: Magali Sander Fett


Bist du ein Zugvogel? Wo bist Du heimisch? Inspiriert vom Verhalten der Raben folgt die Choreografin Magali Sander Fett den Dynamiken einer Gruppe.


Mit: Rita Aozane Bilibio, Tomas Bünger, Magali Sander Fett, Miroslaw Żydowicz


Sounddesign/ Live-Act: Jonas Wiese
Bühnenbild und Video: Till Botterweck (URBANSCREEN)
Kostüme: Nele Dörschner
Künstlerische Assistenz: Susan Barnett
Produktionsleitung: Ulrike Osten
Produktionsassistenz: Lisa Schneider
Beratung: Cordula Weißköppel


Gefördert durch den Senator für Kultur Bremen


Schweres Wasser - Trailer

Corvus Video



Street Art Project – Allowed to play


Tanzperformance mit Live-Musik und Projektion


65 Minuten, Premiere am 22.01.2014, Schwankhalle Bremen


Von: Magali Sander Fett
Mit: Bahar Gökten, Magali Sander Fett


Inspiriert von Bildern an Häuserwänden entstehen aus Tanz, Musik und Videoprojektionen dreidimensionale Collagen. Das Publikum wird einbezogen in eine Atmosphäre zwischen Battle, Clubszene und Live-Konzert.


Video und Bühnenbild Till Botterweck (URBANSCREEN)
Lichtdesign: Philipp Wiechert
Musik und Sounddesign: Jonas Wiese (URBANSCREEN)


Gefördert durch den Senator für Kultur Bremen und die Waldemar Koch Stiftung.


Street Art Project Video